· 

Düster-romantisch: Leckerbissen (FESTA-Verlag)

Leckerbissen

 

Kitty Thomas

 

 

 

Nachdem ich mit meinem ersten Festa-Buch „Puppenhaus“ so gar nicht warm geworden bin, wollte ich es ein zweites Mal versuchen. Und „Leckerbissen“ ist wirklich ein Buch, das es in sich hat. Als großer Dark-Romance-Fan bin ich total begeistert! Ich habe das Buch in wenigen Stunden verschlungen.

 

 

 

Genre: Dark Romance

 

Seitenzahl: 240

 

 

 

Inhalt:

 

Heute entdeckte ich etwas Schönes und beschloss, es zu zerstören. Ich wollte sehen, wie es in meinen Händen zerbricht und zu meinen Füßen zerbröckelt. Ihr Name ist Emily Vargas.

 

Emily wird in völliger Isolation gefangen gehalten. Als Teil seiner Konditionierungsmethoden weigert sich ihr Entführer, mit ihr zu sprechen, weil er weiß, wie sehr sich die selbstbewusste Frau nach menschlichem Kontakt sehnt …

 

Kann ein so schöner Mann ein Monster sein?

 

Was passiert, wenn alle Gefühle der Lust und des Schmerzes auf den Kopf gestellt werden? Wenn Peitschen Behagen verursachen und Essen zur Strafe wird?

 

Der erste Tag meiner Gefangenschaft war wie eine Geburt – oder wie Sterben.

 

Dies ist die Geschichte von Emily, von ihr selbst erzählt. Das ist keine kuschelige Liebesgeschichte. Es geht um echte Sklaverei.

 

 

 

Charaktere und Meinung:

 

Festa ist dafür bekannt, dass die Bücher nicht kuschlig-lieb sind. Aber „Leckerbissen“ ist definitiv auch für den Soft-Dark-Romance-Fan ein zartbitterer Snack. Keine Hardcore-Horrorszenen, kein abgrundtiefer Ekel – nur eine düstere Romantik, die es allerdings in sich hat. Über Handlung und Charakterentwicklung der Figuren kann ich euch gar nicht viel erzählen, ohne euch die Spannung zu rauben. Und das Buch ist einfach viel zu gut zum Spoilern!

 

Also beschränke ich mich darauf, Stil und Ausführung der Autorin zu loben. Die Geschichte ist größtenteils aus Emilys Sicht geschrieben und eine gute Portion Humor – auch wenn er manchmal rabenschwarz ist – lockert die Atmosphäre an den richtigen Stellen auf. Selbstredend behandelt Kitty Thomas Themen, die keiner von uns im wahren Leben gutheißen kann. Aber als Geschichte haftet ihnen eine unglaubliche Spannung an. Konditionierung, psychische Gewalt, Sklaverei – alles verpackt in eine finstere Liebesgeschichte der etwas anderen Art.

 

 

 

Empfehlung:

 

Von mir bekommt „Leckerbissen“ eine klare Leseempfehlung für alle Dark-Romance-Fans und in dieser Kategorie auch

 

 

 

Fünf von Fünf Literaturia-Sternchen

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0