· 

Heißes Schmankerl: Deadly Daddy von Mia Kingsley

Deadly Daddy

 

Mia Kingsley

 

 

 

Heute gibt es von mir eine Rezi im Mini-Format, passend zur KURZgeschichte von Mia Kingsley. „Deadly Daddy“ ist der Auftakt der dreibändigen Mafia-Dom-Daddy-Reihe der Erotikautorin. Und es geht definitiv heiß her ;)

 

 

 

Zum Inhalt:

 

Ich kann kaum glauben, was mir dieser dämliche Dealer als Pfand anbietet, bis er seine Schulden begleichen kann: seine Stiefschwester.
Solche Deals mache ich nicht – zumindest denke ich das, bis ich den ersten Blick in Violets Augen werfe. Ich kann sie unmöglich bei diesem inkompetenten Vollidioten lassen. Violet braucht jemanden, der sie beschützt. Sie braucht … einen Daddy.

 

 

 

Violet – blond, blauäugig und der Traum jedes Mannes – gelangt als Pfand in die Hände des Oberhaupts der Mafia. Obwohl Leon wie ein echter Bad Boy wirkt, sorgt er sich um das Wohl der Schönen, die ihn sofort in ihren Bann zieht. Beide fühlen sich zueinander hingezogen und es dauert nicht lange, bis aus dem erotischen Knistern sinnliche Sexspiele werden. Dabei empfand ich „Deadly Daddy“ als recht zahme Variante von „Dark Prince“.

 

 

 

Prickelnde Erotikszenen und eine leicht verständliche Handlung wechseln sich ab. Wer tiefgründige Dialoge, vielschichtige Figuren und nervenaufreibende Spannung erwartet ist hier allerdings falsch. Mit knapp 15.000 Wörtern eignet sich das eBook als schmackhaftes Betthupferl. Mir hat es auf jeden Fall gefallen und ich kann es Fans der seichten Erotik ans Herz legen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0