· 

Rezi: All the broken pieces and you

All the broken pieces and you: Savanna Springs 1

 

Marly Grey

 

 

 

Erst einmal richte ich meinen Dank an die Autorin Marly Grey, die mir ihr eBook als Rezi-Exemplar zur Verfügung gestellt hat. Das beeinträchtigt natürlich nicht meine persönliche Meinung. Ich kann „All the broken pieces and you“ guten Gewissens jedem ans Herz legen! Die Geschichte ist emotional, mitreißend und bildgewaltig geschrieben.

 

 

 

Genre: Young Romance

 

Seitenzahl: 261

 

 

 

Inhalt:

 


Ashley hat aufgegeben. Sie selbst, ihre Träume, das Leben - seit dem Tod ihrer besten Freundin hat alles an Bedeutung verloren. Erst eine geheimnisvolle Botschaft reißt sie aus ihrer Resignation. Sie macht sich auf den Weg nach Kalifornien, doch dort angekommen läuft nichts wie geplant. Entmutigt und verletzt trifft sie auf Jake, der plötzlich zu ihrem einzigen Lichtblick wird.

 


Doch ist seine Hilfe wirklich so selbstlos, wie sie glaubt, oder steht sie am Ende womöglich vor einem weitaus größeren Scherbenhaufen?

 

 

 

Charaktere und Meinung:

 

Um es gleich vorneweg zu sagen: Ich habe keinen Grund zum Meckern gefunden. Die Charaktere sind wunderbar realistisch und charakterstark, sodass sie sehr authentisch wirken. Ash´s Gedanken- und Gefühlswelt hat an einigen Stellen dafür gesorgt, dass ich mir ein paar Tränchen verdrücken musste. Die schlechte Beziehung zu ihrer Mutter, das spürbare Desinteresse ihres Vaters und der Tod ihrer Freundin sorgen dafür, dass sich ihr Leben am Tiefpunkt befindet. Das spürt der Leser und leidet regelrecht mit. Ich mochte ihre Hartnäckigkeit beim Versuch, Trevor umzustimmen. Ihr verbissenes Kämpfen hat die Liebe zu ihrer Freundin sehr deutlich gezeigt und Ash zu einer unvergesslichen Heldin gemacht.

 

Und jede Heldin braucht in einem Buch, in dem auch Romantik eine Rolle spielt, einen Helden. Und Jake war ein Protagonist nach meinem Geschmack. Zunächst interessiert er sich für Ash, weil sie seinen besten Freund aus der Krise lotsen könnte. Doch bereits bei ihrem ersten Kennenlernen zeigt er seine fürsorgliche Seite. Gutes Aussehen, Charme und ein gutes Herz – der Traummann schlechthin!

 

Auch die Nebencharaktere stellt Marla Grey sehr bildhaft dar, sodass ich mich schnell als Teil der „Savanna-Springs-Clique“ gefühlt habe. Wie unschwer zu erkennen ist: ich bin hellauf begeistert. Von der Geschichte. Von den Figuren. Vom Schreibstil (der wirklich sehr angenehm und fesselnd ist). Ich werde Marla Grey als Autorin auf jeden Fall im Auge behalten und auch die Reihe weiterverfolgen.

 

 

 

Empfehlung:

 

Der Auftakt der Savanna-Springs-Reihe von Marla Grey ist meiner Meinung nach rundum empfehlenswert. Normalerweise bewerte ich keine Cover (Buch nicht nach dem Äußeren beurteilen und so weiter), aber auch dazu noch ein Satz: Durch die farbliche und bildliche Gestaltung wirkt es sommerlich und es juckt einem praktisch in den Fingern, die Geschichte dahinter zu erfahren. Und wenn ein Buch zu sooo viel Begeisterung führt, kann es ja nur eine faire Bewertung geben:

 

 

 

Fünf von Fünf Literaturia-Sternchen

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0